Wohninsel Haus Abendfrieden - Behütetest Wohnen für Demenzkranke

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Was passiert im Laufe einer Demenzerkrankung ?

Demenz...
  • Anerzogene, erworbene Verhaltensweisen gehen mit zunehmender Demenz nach und nach verloren und verlieren ihre Bedeutung


Beispiele:
"Gute Manieren" gehen verloren, anerzogenes   Schamgefühl, etc.


  • Angeborenes Verhalten wie primäre Bedürfnisse (Triebe), Gefühle und die Körpersprache bleibt auch bei schwerster Demenz erhalten!!


Nebel im Wald

Beispiele:
primäre Bedürfnisse wie Hunger, Ausscheidungen, etc. müssen sofort befriedigt werden.
Gefühle wie Angst, Wut, Freude bleiben, können aber oft nicht mehr zugeordnet werden.

Das Selbstbild des Demenzkranken...

  • Er hat kein Krankheitsgefühl

  • Er hat kein Bewusstsein seines Gedächtnisverlustes

  • Er ist nicht alt!!!

  • Er ist nicht hilfsbedürftig!!

Die Selbstwahrnehmung des Demenzkranken...

  • Er nimmt sich selbst nicht von außen wahr

  • Er nimmt aber sehr wohl andere kritisch wahr.



Wir begegnen also einem etwa 30 bis 35 jährigen, keineswegs hilfsbedürftigen Menschen und müssen ihm unsere Hilfe für ihn akzeptabel anbieten!

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü