Wohninsel Haus Abendfrieden - Behütetest Wohnen für Demenzkranke

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Was braucht der demenzkranke Mensch ?

Demenz...



Er braucht Sicherheit, Schutz und Geborgenheit, er muss sich "Zuhause" fühlen können, das heißt...

  • er kann alle Räume frei betreten

  • er darf alle Gegenstände benutzen

  • es wird nichts abgeschlossen

  • es wird ihm auch nichts aus der Hand genommen.


Nebel im Wald

Ist das nicht der Fall, fühlt sich der Demenzkranke fremd und unerwünscht - er läuft weg, er will "nach Hause".

Störreize können sein...

  • Hektisches, schnelles Hin- und Herrennen

  • Lautes Rufen

  • lautes Türenschlagen

  • Abruptes Sich-Abwenden aus dem Gesichtsfeld des Demenzkranken

  • Dauernde "Beschallung" durch laute Musik

Vermeidung von Störreize...

  • Sich grundsätzlich ruhig und langsam bewegen

  • Nicht laut rufen oder sprechen

  • Türen leise schließen

  • Kein abruptes Sich-Abwenden

  • Keine "Beschallung" durch laute Musik

  • Die eigene Ruhe und Gelassenheit walten lassen



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü